ACME zoopa Q600 Mantis Quadrocopter

  • Bis zu 8 Minuten Flugzeit
  • 300 Meter Reichweite
  • Flips und Loopings möglich
  • 6-Achsen-Gyro 2.0 Technologie

Unser bestes Angebot!

59,90 € *

Versand ab n.a. (Gesamt: 59,90 €)
bei Amazon.de

ZUM SHOP

Preisvergleich - 2 Angebot(e)
ACME zoopa Q600 Mantis Quadrocopter69,90 € *
Versand ab 4,99 € (Gesamtpreis: 74,89 €)
Preis kann jetzt geringer oder höher sein *
  Aktualisiert am 25.09.2017 1:41:07

ACME zoopa Q600 Mantis – Die ultimative Rennmaschine!

Bei dem ACME zoopa Q600 Mantis können die Piloten zwischen drei Flugstufen (für Geschwindigkeit und Agilität wählen). Für Anfänger wird die Flugsteuerung vereinfacht. Zudem zeichnet sich die Drohne durch ihr cooles, einzigartiges Design aus. Diese ultimative Rennmaschine kann drinnen und draußen genutzt werden. Durch die 6-Achsen-Gyro 2.0 Technologie wird ein perfektes Fliegen auf jeder Fähigkeitsstufe garantiert. Die Flugzeit liegt bei ca. 8 Minuten.

Wichtigsten Details im Überblick

  • Bis zu 8 Minuten Flugzeit, ACME 7,4 V (2S) 1200 mAh LiPo Akku
  • 300 Meter Reichweite
  • LED Beleuchtung – an der Fernsteuerung zuschaltbar
  • Flips und Loopings möglich
  • 6-Achsen-Gyro 2.0 Technologie für perfektes Fliegen auf jeder Fähigkeitsstufe

Flips und Loopings

Ungeübte können den Anfängermodus auswählen und ganz entspannt und elektronisch unterstützt fliegen. Im Expertenmodus sind dann ohne jegliche elektronische Beschränkungen Flips, Loopings und weitere actionreiche Manöver möglich. Dafür kann die automatische 360° Looping-Funktion für spektakuläre Überschläge genutzt werden. Durch die zuschaltbaren LEDs sowie die orangefarbenen Propeller vorn wird eine einfache Orientierung der Flugrichtung ermöglicht.

Foto- und Videoaufnahmen

Der ACME zoopa Q600 Mantis beinhaltet keine Kamera. Es ist aber möglich, die Drohne mit dem FlyCamOne Nano M HD Kamerasystem (ZQ0600-P) auszustatten. Tollen Foto- und Videoaufnahmen aus der Luft steht nun nichts mehr im Weg. Die Steuerung der Kamerafunktionen geschieht dann mit der Fernsteuerung.

Kundenerfahrungen zur ACME zoopa Q600 Mantis aus dem Netz

Kunden beschreiben die Steuerung der Drohne als einfach, vor allem wenn man zunächst mit dem Anfängermodus beginnt und anschließend den Expertenmodus ausprobiert. Im Expertenmodus ist die Drohne sehr agil, benötigt dann aber auch viel Akku. Die Drohne an sich ist sehr stabil, daher überlebt sie kleine Abstürze auch unbeschädigt. Der ACME zoopa Q600 Mantis kann sehr schnell sein, deshalb empfehlen Kunden, genügend Freiraum zum Fliegen der Drohne zu haben. Als negativ wird bewertet, dass die Drohne kein Ein-/Ausschalter besitzt, sodass der Akku jedes Mal ein- und ausgebaut werden muss.

Produktanalyse zu ACME zoopa Q600 Mantis unserer Redaktion

Die deutsche Firma ACME hat mit dem zoopa Q600 Mantis einen Quadrocopter auf den Markt gebracht, der gerade für die, die am einfachen Fliegen besonderen Spaß haben, eine optimale Wahl ist. Was die Drohne den Flugbegeisterten bietet, haben wir unter die Lupe genommen.

Design & Verarbeitung

Mantis ist das englische Wort für die Gottesanbeterin. Tatsächlich sieht der Quadrocopter von vorne aus wie ein aggressives Insekt. Schlanke, lange Arme und Beine und ein dünner Körper in schlichtem schwarz und grau mit auffälligen orangefarbenen Augen lassen die Hommage an die Tierwelt beim zoopa Q600 deutlich werden. Der Kunststoff ist durchweg ordentlich verarbeitet.

Akku & Flugzeit

Genauso wie ein Ferrari mehr Sprit verbraucht als ein VW, benötigt der zoopa Q600 mehr Energie für seine hohen Geschwindigkeiten. Damit der Copter aber nicht zu schwer wird, um die schwindelerregenden km/h zu erreichen, die er erreichen soll, wurde ein 1200mAh LiPo 2s (7.4V) Akku verbaut, der dem Mantis bis zu acht Minuten Flugzeit beschert.

Steuerung

Der Q600 Mantis wird mit einer 2,4 GHz Fernsteuerung bedient, die dem Piloten alle wichtigen Funktionen wortwörtlich an die Hand gibt. Auch, wenn eine Kamera von Haus aus nicht verbaut ist, können Fotos und Videos trotzdem über die Fernsteuerung aufgenommen werden. Ungefähr 300 Meter weit reicht die Fernsteuerung.

Kamera & Gimbal

Da der Mantis als Racerdrohne für aufregende Manöver und hohe Geschwindigkeiten gedacht ist, hat ACME von Haus aus keine Kamera verbaut. Wer seine Abenteuer dennoch aufzeichnen oder per FPV (First Person View) verfolgen möchte, kann sich eine Kamera von CamOne montieren. Diese wird von ACME empfohlen.

Zur Kompatibilität anderer Kameras sagt ACME nichts. Aufgrund der geringen Größe der Drohne wird der Auftrieb aber nicht riesig sein, sodass man schauen muss, welche Kameras der Q600 Mantis mit in die Luft heben kann, bevor man sich eine sündhaft teure Drohnenkamera besorgt.

Weitere Neuerungen

Da der Q600 Mantis ein sogenannter Racer ist, der für hohe Geschwindigkeiten und actionreiche Manöver gemacht ist, hat er einige beeindruckende Aktionen drauf: 360° Drehungen, Loopings und viele weitere Manöver hat der Mantis drauf. Gerade mit einer Kamera samt FPV wird dies unglaublich beeindruckend sein. Damit man sich nicht verfliegt und auch die Dämmerung den Flug nicht behindert, können LEDs zugeschaltet werden und die Propeller sind in ihrem leuchtenden Orange schön auffällig. Da Loopings, Drehungen und Konsorten nicht immer ganz risikofrei sind, legt ACME ein paar Ersatzrotorblätter bei.

Fazit

Für die Adrenalinjunkies unter den Drohnenpiloten ist der Q600 Mantis eine großartige Wahl, die sich auch preislich verschmerzen lässt, wenn das Fliegen dann doch nicht mehr das ganze Wochenende Spaß bringt. Für alle, die beeindruckende Luftaufnahmen und lange Flugzeiten rasenden Geschwindigkeiten vorziehen, ist der Racer der deutschen Firma ACME eher weniger geeignet.

Basierend auf 0 Bewertungen

0.0 Insgesamt
0
0
0
0
0

Bewerte als erster das Produkt “ACME zoopa Q600 Mantis Quadrocopter”

Noch nicht bewertet.